Roberto Bolle & friends

In der antiken Arena von Verona versammelten sich am 17. Juli 2017 rund 22.000 Zuschauer um Roberto Bolle und seine Kompanie zu sehen. Darunter auch ich! Die Atmosphäre war der Wahnsinn. Ich saß in einer warmen Sommernacht unter freiem Sternenhimmel auf den steinernen Stufen des römischen Amphitheaters. Das Beste war, dass man sich sowohl Essen und Trinken, als auch Sitzpolster selbst mitbringen konnte. Das wäre in der Wiener Staatsoper unvorstellbar! Außerdem ist es in der Arena ein Brauch vor Beginn einer Vorstellung kleine Kerzen anzuzünden, um die Kultur zu würdigen. Die Kerzen werden beim Eingang an alle Zuseher verteilt. Brennen schließlich alle Kerzen, sieht es so aus, als hätte sich der Sternenhimmel auf die Publikumsplätze ausgeweitet. Es ist wirklich unbeschreiblich schön. Ich würde fast sagen, dass ein Besuch in die Arena von Verona auf der Liste, auf der die Dinge stehen, die man in einem Leben unbedingt noch erleben möchte, nicht fehlen darf. Bis jetzt habe ich erst über die Rahmenbedingungen gesprochen. Die eigentliche Show hat aber alles getoppt!

Roberto Bolle ist italienischer Balletttänzer und Modell. Er wurde 1975 in Piemont geboren. Schon mit 7 Jahren startete er seine Karriere. 1990 wurde er sogar von Rudolf Nurejew für eine Hauptrolle ausgewählt. Seit 1996 ist er freiberuflich tätig. Ab diesem Zeitpunkt erlebte er weitere zahlreiche internationale Erfolge. 

Hier könnt ihr noch das Programm vom 17. Juli. 2017 und eine kurze Video-Dokumentation über die Show sehen. 

MN-Roberto-Bolle-and-Friends_Locandina_800px.jpg